Timeline

Musikalischer Werdegang

Der Musiker, Komponist und Produzent Thomas Grube

image

Lebenslang Musik

Was geschah – während DERGRUBE immer kahler wurde :-)

Scrollen Sie in der Timeline "chronologisch rückwärts" – bis hinunter ins Jahr 1971:

 

...Applaus für den Sänger mit den zwei Seitenscheiteln...

Zitat einer Gesangskollegin live on stage :-)

Detailliert? Oder "nur kurz ein paar Infos"?

Für ganz Schnelle: Ein kurzer Schnell-Überblick zu "Ausbildung & Qualifikation von DERGRUBE" findet sich hier. Eine "kurze Übersicht der gesamten Künstler-Person" ist unter Vita beschrieben. Deutlich mehr Info über die "Vielseitigkeit und Bandbreite von Thomas Grube" lässt sich hier einsehen. Die nachfolgende Timeline bietet hingegen einen "detaillierten Gesamt-Überblick der Künstler-, Komponisten-, Produzenten- und Pädagogen-Tätigkeit". Auf geht´s – "vom Jetzt" in die Vergangenheit:

2017

Das Jahr Zweitausendundsiebzehn

Im März und April 2017 coacht DERGRUBE die Dat Adam Tour 2017 (hier geht´s zur Künstlerhomepage / hier zum Youtube-Auftritt) – via Guerilla Management: Taddl und Ardy genossen die Ruhe der bergischen Wälder und machten sich fit für die aktuell anstehende Tour durch Deutschland, Luxemburg, Österreich und die Schweiz, sowie die im Sommer und Herbst folgenden Auftritte (u.a. Rock am Ring, Rock im Park, Juicy Beats, Wireless Germany, Fritz DeutschPoeten). Seit Juni 2017 sind Taddl und Ardy im regelmäßigem DERGRUBE_Pro Coaching und in gesamtkünstlerischer Ausbildung bei DERGRUBE.

2016

Das Jahr Zweitausendundsechzehn

Das gesamte Jahr 2016 war sehr geprägt vom Neubau der (hier vorliegenden) Website "DERGRUBE.de": Bereits im Frühjahr/Sommer 2015 begannen dazu die ersten Planungs-Gespräche mit anschließender SEO-Analyse der "alten Site" – sowie Struktur- & Design-Entwurf der "neuen Site". Dabei erfolge auch eine von Grund auf neue Betrachtung "Wer ist DERGRUBE aktuell?" – und wo müssen die bisherigen Infos aktualisiert und erweitert werden: Insbesondere Bereiche wie Spezialthemen des Vocalcoaching, Personal Coaching, Meditation oder auch die Autorentätigkeit von Thomas Grube (Fachartikel u.a.) etc. haben über die Jahre immer mehr an Bedeutung gewonnen und an Umfang zugenommen – und wurden somit entsprechend ausgebaut. Es galt einmal mehr "umfangreiche fachliche Informationen" statt "weniger inhaltsloser (Werbe-) Zeilen mit nichts-sagenden Fotos neben weißen Flügeln" zu bieten :-)

Als "DERGRUBE.de" (bzw. DERGRUBE.com) dann am 28.11.2016 im neuen Gewande online ging, löste diese neue Seite als "dritte DERGRUBE.de-Generation" ihre alte Vorgänger-Site (sprich: "zweite Generation") nach über 12 Jahren Onlinezeit ab. Nunmehr "responsive", im neuen Design und einer neu überdachten Struktur die den enormen Content der mittlerweile über fast zwei Jahrzehnte gewachsenen Informationsseite möglichst übersichtlich in Form brachte, hofft DERGRUBE auf die nächsten 12 Jahre Halbwertzeit – auch wenn "sein Webteam" da nur müde lächelnd abwinkt und mit Blick auf das schnelllebige Web eher in einzahligen Jahreszahlen denkt :-) Apropos:

Vielen Dank an meine Web- und Grafik-Teams:

In diesem Zusammenhang viiielen Dank an die Teams, welche diese neue Site erst möglich machten: Ich danke allen voran Toby Kirch und seinem DESIGNBÜRO KIRCH (hier beschreibt Toby Kirch den Relaunch der vorliegenden DERGRUBE-Site) – sowie Klaus Blömeke, Michael Rolfsen und Matthias Günther von Avaris. Many THX!!!! I am sehr häppy mit the Resultat :-)

Abgesehen von einigen wenigen Fremdarbeiten – wie zum Beispiel den Fotos der Serien "DERGRUBE seen by Franz Hamm I & II" oder einzelnen Fotos von Kai Böhm – sind alle auf der neuen Site verwendeten Fotos "Copyright by Thomas Grube / DERGRUBE" und somit sozusagen "alle selbst geschossen". Ausnahmen davon werden wie gewohnt in den Quellenangaben benannt. By the way:

Ein Sonderfall sei hier noch näher erklärt: Einzelne Fotos in den Start-Headern dieser Website, die ursprünglich von Franz Hamm für die Serien "DERGRUBE seen by Franz Hamm I & II" fotografiert, bearbeitet und in Schwarz/Weiß realisiert wurden – wurden anschließend aber aufgrund des Gestaltungs-CI´s dieser Website nochmals von Toby Kirch / DESIGN BÜRO KIRCH neu bearbeitet: Da diese Website konzeptionell "reale Buntbilder" nutzt, war dies für das einheitliche Erscheinungsbild unumgänglich: Ich danke Franz Hamm für sein absolutes unkompliziertes, sofortiges OK für diesen "Eingriff in sein Werk"! Eine genaue Übersicht um welche Fotos es geht findet sich hier.

An dieser Stelle sei auch nochmals "ein bis zwei Jahrzehnte" zurückgeblickt und ebenso ausdrücklich Dank an die Arbeit der vorangegangenen Web-Teams (die schließlich für vieles die Grundlage schafften) ausgesprochen:

Allen voran geht mein Dank an Oliver Wrobel: Für viele Grafiken, Fotos, Webarbeiten aus den frühen, ersten Web-Jahren – sowie für das "erste" DERGRUBE-Bildlogo (welches noch hier auf der DERGRUBE-Tasse zu sehen ist) und für die Entwicklung der ersten DERGRUBE-Homepage, die von 2000 bis 2004 online war:

Diese "Ur-Seite" war die Ausgangsgrundlage zur zweiten DERGRUBE-Webseite – die von 2004 bis 2016 online war und von aHa Multikunst (Angela Haake-Weiler) und seb (Sebastian Weiler – vormals "sebvertising") realisiert wurde: Die Seite war unfassbar erfolgreich und erreichte monatliche Zugriffe, die bei der SEO-Analyse im Jahre 2015 nur Staunen hervorriefen. Danke auch an Sebastian Weiler (sebvertising) für Realisation der Schrift- und Bild-Logos von DERGRUBE und tOM Sonnentrommler – die bis heute in Verwendung sind: Das DERGRUBE-Logo führt auch auf der neuen Seite (mit minimal farblicher Angleichung durch Toby Kirch / DESIGN BÜRO KIRCH) das mittlerweile "über Jahrzehnte geprägte DERGRUBE-CI" weiter. Danke Euch allen!

Was geschah in 2016 sonst noch?

Abgesehen von vielen erfolgreichen Coaching´s und Ausbildungen war DERGRUBE auch selbst wieder mal in Weiterbildung: Mit enorm viel Licht und einem leider unvermeidbaren Schatten: 

Von 2015 bis zum 21.06.2016 war DERGRUBE in "Supervision und Weiterbildung in psychologischer Gesprächsführung" beim großartigen Rudi Baier. Das war ein tolle Zeit mit viel Input für meine Arbeit als Coach – und viel fachlichem und menschlichem Austausch auf "Lehrer-aus-Überzeugung-Augenhöhe". Dann wechselte der gute Rudi im Juni 2016 ganz plötzlich auf "die andere Seite". Wie es der Überbringer der für mich sehr traurigen Nachricht formulierte: "Ich bin traurig und freue mich zugleich einen solch großen Menschen gekannt zu haben." Besser kann ich es auch nicht ausdrücken. Lieber Rudi: So unsere Zeit auch kurz war – wie viel hätte ich Dich noch fragen wollen: Ein Teil von Dir wird in mir und meiner Arbeit weiterleben! See ya!

2015

Das Jahr Zweitausendundfünfzehn

Im Januar 2015 schreibt Thomas Grube aka tOM Sonnentrommler im KGS-Magazin Berlin: Das Leitthema der Januarausgabe 2015 des Berliner Magazins KGS – Körper Geist Seele lautet "Ideen verwirklichen – Visionen und Projekte – Ziele verwirklichen". tOM Sonnentrommler gibt darin mit seinem Artikel "Die Verwirklichung der Sonnentrommel – Wertigkeit durch Entschleunigung" einen kleinen Einblick in die Haltung und Projektphilosophie seiner tOM Sonnentrommler Projekte. Der Artikel steht auf Seite 22 der Printausgabe der KGS, sowie online im entsprechenden PDF – als auch auf der KGS-Webseite (in einem nicht ganz so übersichtlichen Layout). Planetware Records hat im Januar Blog-Artikel "Über die Sonnentrommel" zudem auch noch einige diesbezügliche Worte veröffentlicht.

Serverwechsel: Mit der 20wöchigen Serie "Kleines Gesangs-ABC für ProduzentInnen – In 10 Schritten zum gelungenen Vocaltake?" veröffentlichte DERGRUBE von September 2009 bis Januar 2010 eine Fachartikel-Serie auf dem Tonstudio-Portal 96kHz.de. Im 14tägigen Veröffentlichungs-Rhythmus ging es darin um das breite Feld der "Stimmhygiene" – es wurden aber auch Tipps zu Themen wie "Kopfhörersound" oder "Haltung vor dem Mikrofon" gegeben. Die Serie war sehr erfolgreich – die einzelnen Artikel erreichten LeserInnen-Zugriffszahlen im sechsstelligen Bereich. Seit 2015 ist das Onlinemagazin 96kHz.de offline – und die Serie seit diesem Zeitpunkt hier auf dem DERGRUBE-Server verfügbar.

Gleiches gilt für den am 22.02.2010 auf 96kHz.de veröffentlichten Produktionsbericht  Alles Echt: „tOM Sonnentrommler - Die Geburt der Sonnentrommel" legt den Schwerpunkt auf Inhalt, Authentizität und "wertfördernde Entschleunigung": In diesem Interview mit Thomas Grube aka tOM Sonnentrommler ging es neben Fragen wie: "Wodurch wird die Musik wirksam?" und grundsätzlichen projektphilosophischen Ansichten vorrangig um die Studiotechnik der tOM Sonnentrommler Produktion: Insbesondere einige der Tontechnik-Geräte – wie z.B. die speziell angefertigten Vorverstärker oder auch der Abhörcontroller "tigergrube" – wurden hier einmal näher betrachtet. Des Weiteren erfuhren die LeserInnen Details über das sehr spezielle Pre-Mastering der Produktion – Stichwort: Loudness-War-Thematik –, über "analoges dynamisches Summieren", über die Besonderheiten der CD-Enhanced-Erstellung und die Kompatibiltäts-Tests der CD/DVD auf bis zu 160 Geräten... und vieles mehr. Auch dieser Artikel ist nun seinerseits auf den tOM Sonnentrommler-Server umgezogen.

Seit 2015 ist DERGRUBE in "Supervision und Weiterbildung in psychologischer Gesprächsführung" bei Rudi Baier

11.11.2015 – Ab in den Süden! DERGRUBE zieht nach "14 Jahren im Belgischen Viertel" mit seinem "Kölner Außenposten für Unterricht & Coaching" in die Luxemburger Straße um. Der neue Standort liegt in Sichtweite von Luxor, Blue Shell und Co – im wunderschönen Underground Tree Studio von Tobias Philippen.

2014

Das Jahr Zweitausendundvierzehn

2014 ging eine neue tOM Sonnentrommler-Infoseite online: Sie bietet eine Übersicht über einige aktuelle und vergangene Projekte und Kooperationen der tOM Sonnentrommler-Klangforschung:

Aktuelle Projekte der tOM Sonnentrommler-Klangforschung aus 2013 - 2014 sind z.B. der Konzentrations-Track "BRAINAXIS PlatOM #1 – Übungs-Track für die Phantommitte" und das Theremin-Projekt "There_Thera".

tOM Sonnentrommler steht – beziehungsweise stand – in solchen Projekten immer wieder im Austausch mit diversen Instituten und Universitäten, wie z.B. der Humboldt Universität Berlin (Institut für Psychologie) oder – in der aktuellen Kooperation via Jörg Stahlhut mit dem Institut für Musikphysiologie und Musikermedizin (IMMM) der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und der Johanniter Reha Klinik Bad Oeynhausen. Mehr Infos HIER.

Der Übungs-Track BRAINAXIS PlatOM #1 steht des Weiteren exklusiv für die InhaberInnen des Digipak´s "Die Geburt der Sonnentrommel" im Passwortbereich der tOM Sonnentrommler-Seite als kostenfreies mp3 zum Download bereit.

2013

Das Jahr Zweitausendunddreizehn

Zum Jahresbeginn 2013 war wieder einmal "künstlerische Erntezeit":

Mit "Schauen ist Sonnentrommeln" veröffentlichte tOM Sonnentrommler aka Thomas Grube eine weitere "tOM Sonnentrommler Entschleunigungsaktion":

Das Herzstück dieser Aktion ist das über zwei Jahre entstandene Tonbildprojekt "einBlick • einKlang • einJetzt": Die Fotografin Angelika Thomé entwickelte – inspiriert von dem dreiteiligen Werkzyklus "Die Geburt der Sonnentrommel" – zusammen mit tOM Sonnentrommler die dreiteilige Tonbildschau des kontemplativen Zeitkunst-Projektes "einBlick • einKlang • einJetzt": Darin trifft "kontemplative Fotografie auf kontemplative Musik":

Auf der eigens eingerichteten Projekt-Webseite www.einJetzt.de kann die "dreiteilige Tonbildschau" angesehen werden – nebst dazugehörigen Informationstexten: Am Beispiel des "kontemplativ fotografierenden Menschen" beschreiben diese Zusatztexte sowohl "den Weg zum Foto" – als auch "den Weg durch´s Leben" im allgemeinen.

Und noch eine weitere Projekt-Webseite ging im Rahmen der Aktion "Schauen ist Sonnentrommeln" zum Jahresbeginn 2013 an den Start:

Thomas Grube veröffentlicht als "thOMas grube" seine Fotoarbeiten auf www.lichtOMpressionen.de Seit vielen Jahren begleitet thOMas grube – neben mitarbeitenden FotografInnen und Filmschaffenden – seine Projekte auch selbst in "Foto und Film":

Was ursprünglich einmal als "reines Dokumentieren" begann, entwickelte sich allmählich zu etwas mehr: Seit circa 2009 entstehen so – zum Beispiel zu den Arbeiten an der "Weltwasserwelt" – Fotografien, die thOMas grube selbst als "Bauchografien" bezeichnet. Erste Werkproben können auf www.lichtOMpressionen.de nun erstmals "gesammelt" eingesehen werden.

Auch 2013 ist ein Jahr der intensiven Weiterbildung und des Ausbaus des "DERGRUBE-Coaching-Know How´s": So macht DERGRUBE seit 2013 eine Weiterbildung bzgl. "Einblicke in die Gestalttherapeutische Arbeit für die psychologische Beratung von Musikerinnen und Musikern" bei dem Diplom-Psychologen und Psychologischen Psychotherapeuten Bruno M. Schleeger – mit Themenschwerpunkten wie "Selbst- und Fremdwahrnehmung, Präsenz, Selbstsicherheit und Kongruenz im allgemeinen Auftreten, psychologische Belastbarkeit und Feldabhängigkeit". Bruno M. Schleeger ist Mitbegründer des Analytischen Gestaltinstituts in Bonn und lebt seine "buddhistische Praxis seit circa 40 Jahren".

Ebenfalls seit 2013 erfolgt eine Weiterbildung und Supervision durch den Personal- und Business-Coach Dr. Jürgen Wonde – mit den Schwerpunkten "Persönlichkeits-Entwicklung, Team-Entwicklung, Mental-Coaching für MusikerInnen".

Die 2012 begonnene Weiterbildung in "Atemtherapie für die Arbeit mit Sängerinnen und Sängern" bei der Atemtherapeutin Regina Hömberg (u.a. langjährige Dozentin an der Musikhochschule Köln) endete in 2013. Es werden in diese Richtung weitere Fortbildungen folgen. Die Weiterbildung bei Sportphysiotherapeut Udo C. Langen (u.a. 1.FC Köln Fußball-Profi-Abteilung) bezüglich "Grundlagen der funktionellen Anatomie / Einführung in die Physiologie insbesondere bei MusikerInnen und SängerInnen" läuft auch in 2013 weiter.

2012

Das Jahr Zweitausendundzwölf

Erste Materialsichtungen und Planungen für die Umsetzung des Filmes zur Kunstaktion & OMstallation "bOM! - schutzrAUMstimmung" beginnen: Die Kameraleute Erik Wittbusch und Sebastian Stahl filmten Ende 2011 die Aktionen im Hochbunker Körnerstraße. Der Beginn der Filmarbeiten wurde aus Termingründen jedoch erst für 2013 angesetzt.

Nach den sehr intensiven Monaten der Realisierung des aufwändigen Kunstprojektes "bOM!" ging Thomas Grube den Jahresstart ruhig an: Es wurden zunächst bewusst keine größeren Projekte gestartet und auch keinerlei "Plastikmusikwelt-Auftragsarbeiten" angenommen: Schon 2011 lehnte DERGRUBE diverse Auftrags-Anfragen – u.a. eine Anfrage "Vocalcoach für ein RTL II Format" sowie ein umfangreiches SONY-Music-Coaching einer aktuellen Chartproduktion – ab und konzentrierte sich stattdessen bewusst auf einige seiner langjährig laufenden Kunst- und tOM Sonnentrommler Projekte. 2012 stand schließlich umso mehr im Zeichen der Kunst – die diesbezüglichen Veröffentlichungen erfolgten Anfang 2013.

Die Arbeit als Coach erfolgte – rückblickend auf 2012 – dennoch intensiver denn je: Viele neue KünstlerInnen und interessante Projekte fanden wieder in Ausbildung und Coaching bei DERGRUBE. Vermehrt lassen sich in den letzten Jahren auch Coaches von DERGRUBE weiterbilden: Hierbei arbeitet DERGRUBE nicht nur mit "Vocal-Coaches aus dem Musikbereich", sondern auch mit Coaches aus Personal-Coaching-Bereichen wie z.B. aus der Persönlichkeits-Entwicklung oder Führungskräfte-Entwicklung. Beispiele aus 2012 wären u.a. die Weiterbildungen von Dr. Jürgen Wonde oder Frau Karin Gante. Apropos Weiterbildung:

Seit 2012 macht DERGRUBE eine Weiterbildung in "Atemtherapie für die Arbeit mit Sängerinnen und Sängern" bei der Atemtherapeutin Regina Hömberg (u.a. langjährige Dozentin an der Musikhochschule Köln) sowie eine Weiterbildung bei Sportphysiotherapeut Udo C. Langen (u.a. 1.FC Köln Fußball-Profi-Abteilung) bezüglich "Grundlagen der funktionellen Anatomie / Einführung in die Physiologie insbesondere bei MusikerInnen und SängerInnen".

2012 folgte auch der zweite Teil von "DERGRUBE seen by Franz Hamm". Rückblick auf die Beschreibung vom Vorjahr: "Franz Hamm fotografiert DERGRUBE: Franz Hamm fotografiert bereits seit vielen Jahrzehnten – und hat zum Beispiel für Künstler von Herbert Grönemeyer, Hot Chocolate, Harry Belafonte, Albert Mangelsdorff, Jim Capaldi / Traffic, Purple Schulz über Bläck Fööss, Höhner, Brings bis Heino und Drafi Deutscher gearbeitet. Franz war lange Jahre im Kreativteam der EMI und steht hinter so manchem Cover-Artwork nationaler Veröffentlichungen – hier die Fotos von "DERGRUBE seen by Franz Hamm - Part I". Im zweiten Teil der Serie finden sich mehr Motive "in der Totalen" – sowie "in und um´s DERGRUBE-Studio". Hier geht es zu Teil 2 der Fotoserie.

2011

Das Jahr Zweitausendundelf

Endorsement mal anders – Kappe und Bart sind seit Jahren das Markenzeichen von DERGRUBE: Was lag also näher? DERGRUBE wird seit 2010 von STETSON ausgestattet. Was STETSON – die "Erfinder des Cowboyhutes" – im März 2011 über DERGRUBE schreiben, sowie weitere Infos über "STETSON ROCKS und DERGRUBE" finden sich HIER – und damit man sehen kann, wie das aussieht:

Franz Hamm fotografiert DERGRUBE: Franz Hamm fotografiert bereits seit vielen Jahrzehnten – und hat zum Beispiel für Künstler von Herbert Grönemeyer, Hot Chocolate, Harry Belafonte, Albert Mangelsdorff, Jim Capaldi / Traffic, Purple Schulz über Bläck Fööss, Höhner, Brings bis Heino und Drafi Deutscher gearbeitet. Franz war lange Jahre im Kreativteam der EMI und steht hinter so manchem Cover-Artwork nationaler Veröffentlichungen – hier die Fotos von "DERGRUBE seen by Franz Hamm - Part I". Und die auf diesen Fotos erstmals erscheinende Tasse ist die...

Offizielle DERGRUBE-Tasse :-) Die DERGRUBE-Tasse "SCHREI NICHT RUM! LERN SINGEN" ist auf dem Markt und fordert aktiv zum "Pack es an und mach was draus" auf... und damit man die bestellen kann:

Das offizielle Sonnentrommler Büro ist eröffnet: Das Sonnentrommler-Büro ist die Schnittstelle für die "Hardware der tOM Sonnentrommler Entschleunigungs-Projekte"– oder zum Beispiel auch für die Bestellung einer DERGRUBE-Tasse. Hier können Sie vom tOM Sonnentrommler-Digipak bis zu Entschleunigungs-Tasse und Entschleunigungs-Lesezeichen alles rund um "tOM Sonnentrommler und DERGRUBE" beziehen...

Jenseits des Mainstream: DERGRUBE produziert Hannes Lorenz – die CD-Produktion eines Ausnahme-Künstlers.

Nicht zu vergessen – viiiele tOM Sonnentrommler-News in 2011:

Im April 2011 wurde Thomas Grube mit seinem tOM Sonnentrommler-Film "Die Geburt der Sonnentrommel – Eine Reise auf die andere Seite" für den Cosmic Cine Award "Cosmic Angel 2011" nominiert. Der tOM Sonnentrommler-Film "Die Geburt der Sonnentrommel - Eine Reise auf die andere Seite" war auf dem Cosmic Cine Festival 2011 in seiner aufwendigen 5.1 Surround-Fassung mit dem unbeschnittenen "Sonnentrommler-Tiefbass" zu erleben – und lief während der Cosmic Cine Tour in 18 Kinocentern quer durch Deutschland.

Im November 2011 lädt Thomas Grube gleich zu zwei Kunstaktionen: tOM Sonnentrommler und Kirches-Ban.de und die gemeinsame Kunst-Aktion bOM! im Hochbunker Körnerstraße – und die parallele Ausstellung Bam! im Kunstraum Ba Cologne. In der Kunstaktion bOM! – einer OMstallation – „stimmt“ tOM Sonnentrommler den Hochbunker Körnerstraße mit Klang-, Licht- und Raum-Installationen auf „Evolutionsfrequenzen“ ein. Gemeinsam mit dem Obstallations-Künstler Kirches-Ban.de setzt "der Sonnentrommler" sich mit einer zentralen Fragestellung auseinander: Das Ur-Weibliche als intuitive Ur-Kraft unseres Uni-Versums?

Und noch viiiel mehr... weitere Infos über tOM Sonnentrommler Projekte wie z.B. die Produktion des "Shamanic Hypno Trance Projektes" – einem von Thomas Grube komponierten & produzierten Soundtrack zu einer psychologischen Hypnosestudie der Humboldt Universität Berlin (Institut für Psychologie) – finden sich gesammelt in den News auf der tOM Sonnentrommler Seite.

2010

Das Jahr Zweitausendundzehn

Mit dem Artikel "Hall: Eine gesangsphilosophische Betrachtung des Raumes" endete am 11.01.2010 die erste 20-wöchige Vocalcoachingserie auf 96kHz.de. Eine Übersicht aller Artikel gibt es HIER.

Schon am 22.02.2010 legte 96kHz.de mit dem umfangreichen Produktionsbericht Alles Echt: „tOM Sonnentrommler - Die Geburt der Sonnentrommel" legt den Schwerpunkt auf Inhalt, Authentizität und "wertfördernde Entschleunigung" nach: In diesem Interview mit Thomas Grube aka tOM Sonnentrommler geht es neben Fragen wie: "Wodurch wird die Musik wirksam?" und grundsätzlichen projektphilosophischen Ansichten vorrangig um die Studiotechnik der Produktion: Insbesondere einige der Tontechnik-Geräte – wie z.B. die speziell angefertigten Vorverstärker oder auch der Abhörcontroller "tigergrube" – werden hier einmal näher betrachtet. Des Weiteren erfahren die LeserInnen Details über das sehr spezielle Pre-Mastering der Produktion – Stichwort: Loudness-War-Thematik –, über "analoges dynamisches Summieren", über die Besonderheiten der CD-Enhanced-Erstellung und die Kompatibiltätstests der CD/DVD auf bis zu 160 Geräten... und vieles mehr.

Seit dem Jahreswechsel 2009/2010 bietet die Event-Agentur Bonrath-Kommunikation das Entschleunigungs-Special "Entschleunigung im Alltag – Atmung als Weg in die Mitte" unter der Leitung von Thomas Grube an.

Die Arbeiten und Aufnahmen am tOM Sonnentrommler-Projekt "Weltwasserwelt" laufen weiter – und werden derzeit sehr über den Austausch mit KlangtherapeutInnen angeregt. Es entsteht aktuell parallel ein derzeit noch namenloses Projekt, welches den Schwerpunkt auf "therapeutisch nutzbaren Einzelfrequenzen und speziellen Stimmungsverläufen" hat. Demnächst mehr...

Am 12.03.2010 ist die tOM Sonnentrommler-Aktion "Lesen ist Sonnentrommeln" mit dem Lesezeichen "Entschleunige Dich - das Leben ist schnell genug" gestartet. Parallel dazu wurde außerdem ein Passwortbereich auf www.tOM-Sonnentrommler.de freigeschaltet. Den KäuferInnen des Digipaks stehen in diesem Passwortbereich exklusive Einblicke ins gerade entstehende Projekt Weltwasserwelt zur Verfügung; außerdem gibt es unveröffentlichte Zusatzinfos zu "Die Geburt der Sonnentrommel.

Ebenfalls im März 2010 produziert DERGRUBE / tOM Sonnentrommler in einer "Nacht und Nebel-Aktion" den sechsminütigen Aktions-Kurzfilm "Zerstörung eines Naherholungsgebietes?" Dieser Aktions-Kurzfilm versteht sich aufgrund der kurzen Produktionszeit nicht als dramaturgisch ausgefeiltes Kunstwerk – sondern schlicht als Wachrüttler! "Infos und Danksagungen" bzgl. des Kurzfilmes gibt es HIER

Seit Mai 2010 gibt es nun auch auf www.dergrube.de einen Passwortbereich mit exklusiven Zusatzinfos für DERGRUBE-SchülerInnen, Coaching-KlientInnen und Seminar-TeilnehmerInnen.

Ebenfalls ab Mai produzierte tOM Sonnentrommler das "Shamanic Hypno Trance Projekt" (für eine Studie an der Psychologischen Universität Berlin) – Infos dazu gibt es HIER.

Am 01.11.2010 ist die tOM Sonnentrommler-Aktion "Teetrinken ist Sonnentrommeln" gestartet: Diese tOM Sonnentrommler Entschleunigungs-Aktion setzt sich für mehr Muße im All-Tag ein: Lebens-InHalte, Arbeits-InHalte, Produkt-InHalte etc. benötigen eben öfter mal ein InneHalten. Sozusagen als "Aktions-Hardware" gibt es dazu die Entschleunigungs-Tasse zum Sonnentrommeln. Und was wäre die Form ohne den Inhalt? Helmut Volkmann, Tee-Sommelier und Inhaber des teehaus.cöln kreierte exklusiv für diese Aktion den tOM Sonnentrommler Entschleunigungs-Tee zum Sonnentrommeln. Weitere Infos - zum Beispiel auch zum Entschleunigungs Bundle für den All-Tag gibt es HIER.

Am 12.11.2010 startete offiziell die DERGRUBE/Jenischek-Kooperation: "Small Percussion für Sängerinnen und Sänger": In mehreren Treffen mit dem Multi-Percussionisten und Cajon-Spieler Oliver Jenischek hat DERGRUBE intensiv an der Konzeption des Workshops "Small Percussion für Sängerinnen und Sänger" mitgewirkt: Gemeinsam wurde überlegt, welches die wichtigsten Tools und Fertigkeiten der Small Percussion für SängerInnen sind. Kompakt, kompetent und preislich mehr als fair erklärt Oliver Jenischek dies in einem 3 x 45 Min-Workshop, welcher auf Wunsch natürlich auch zu einen fortlaufenden Unterricht erweiterbar & verlängerbar ist. Genauere Infos gibts es HIER.

Am 13.11.2010 veröffentlichte der Kölner Stadtanzeiger einen Artikel über die gesangspädagoische Arbeit von DERGRUBE – hier geht es zur Onlineversion.

2009

Das Jahr Zweitausendundneun

Die erste Hälfte des Jahres 2009 war – wie schon das Ende von 2008 – geprägt durch "Organisation, Struktur und PR": Nach Suchen und Finden eines Verlages und Labels für den "Sonnentrommler #1" nahm das Thema "Marketingideen und PR" viel Raum ein. Mit dem Vertriebspartner "Silenzio" konnte schließlich einer der größten Vertriebe Deutschlands für das Sonnentrommler-Projekt gewonnen werden.

Das Label Planetware-Records veröffentlichte "Die Geburt der Sonnentrommel" schließlich – und war von Anbeginn das angestrebte Wunschlabel von DERGRUBE: Hatten doch die Bücher und Theorien von Labelinhaber Fritz Dobretzberger und dessen Freund Hans Cousto den "kleinen Grube" im Alter von ca. 19 Jahren in das spannende Feld der "Kosmischen Oktave" und der "Planetentöne" eingeführt – so schließt sich nunmehr mit der VÖ des ersten Sonnentrommler-Werkes bei "Papa Fritz" ein Kreis. Freu :-)

Seit 2009 gibt es DERGRUBE und tOM Sonnentrommler auch auf myspace: tOM Sonnentrommler ist erreichbar unter: www.myspace.com/tOMsonnentrommler – DERGRUBE unter www.myspace.com/dergrube

Zum DVD-Trailer des Digipaks "Die Geburt der Sonnentrommel" geht es HIER.

Produktions- und Studiogesangs-Aufträge, Coaching und Unterricht liefen während dieser Zeit regulär weiter – die Arbeit an der WELTWASSERWELT köchelte jedoch eher auf Sparflamme – und rückte erst zum Jahresende und nach der Veröffentlichung von "Die Geburt der Sonnentrommel" wieder ins Zentrum.

Seit 2009 arbeitet DERGRUBE auch als freier Autor für das Pro-Audio-Portal www.96kHz.de. Hier läuft aktuell seine 20wöchige Serie "Kleines Gesangs-ABC für ProduzentInnen – In 10 Schritten zum gelungenen Vocaltake?". Darin geht es vornehmlich um das breite Feld der "Stimmhygiene" – es werden aber auch Tipps zu Themen wie "Kopfhörersound" oder "Haltung vor dem Mikrofon" gegeben. Zur Artikelübersicht der Serie gehts HIER.

2008

Das Jahr Zweitausendundacht

Den Schwerpunkt der eigenen künstlerischen Tätigkeit bilden die Arbeiten am tOM Sonnentrommler Projekt WELTWASSERWELT (ausführliche Informationen zu allen tOM Sonnentrommler Projekten finden sich auf der Website www.tOM-Sonnentrommler.de). Ab Mitte 2008 begann außerdem die organisatorische Vorbereitung der Veröffentlichung von "Die Geburt der Sonnentrommel" (Verlags- und Vertriebssuche).

Neben zahlreichen Auftrags-Coachings arbeitete DERGRUBE in 2008 unter anderem als Sänger, Vocal- und Percussioncoach für T-Systems.

2007

Das Jahr Zweitausendundsieben

Alle Informationen zu den tOM Sonnentrommler Projekten wurden – zur besseren Übersicht – auf eine externe Website ausgelagert. Mit dem Internetportal www.tOM-Sonnentrommler.de (auch über die Webadresse www.sonnentrommler.de erreichbar) verwirklichten Thomas Grube und die "Multimedianerin" Angela Haake-Weiler (siehe: aHa Multikunst), sowie der Grafiker Sebastian Weiler (sebvertising) eine weitere "Sonnentrommler-Arbeit".

Auch das Unterrichtskonzept "Atmung als Weg" wechselte aus selbigen "Übersichtsgründen" auf die externe Website www.OM-Welt.de. Im Rahmen der Weiterbildung für die Unterrichtskonzeption Atmung als Weg beschäftigt sich DERGRUBE in einzelnen Unterrichtssitzungen mit Atemtechniken aus der schamanischen Arbeit von Beate Ehlen.

Mit dem über die letzten Jahre entstandenen Konzept Song_Coaching arbeitete DERGRUBE auch 2007 wieder im Bereich des "Firmen-Coachings". In Veranstaltungen – wie beispielsweise der diesjährigen Event-Veranstaltung der Firma Lilly (im Auftrag von Europe Convention Berlin) im Deutschen Sport- und Olympiamuseum in Köln – liegt der Schwerpunkt auf teambildenden Aspekten und dem gemeinschaftlichen Erleben von Klang und Rhythmus.

Auch die Event-Agentur Bonrath-Kommunikation buchte DERGRUBE in 2007 wieder als Vocalcoach für Produktionen in den Hansahaus Studios Bonn: In einer weiteren Event-Veranstaltung/Produktion für die Deutsche Telekom arbeitete DERGRUBE hier neben seiner Tätigkeit als Vocalcoach & Produzent auch als Percussion-Coach.

Darüber hinaus fanden in 2007 wieder diverse DERGRUBE_PRO-Coachings statt – u.a. auch das Personal-Coaching von Christina Klein alias LaFee (ab 10/2007 Gesangsunterricht / Vocalcoaching). DERGRUBE bereitete die (Zitat Starguide 01/2008): "...momentan erfolgreichste deutsche Künstlerin..." auf Ihre "Jetzt erst recht - Tour 2007" durch Deutschland/Österreich/Schweiz (November/Dezember 2007) – sowie auf das davor terminierte "CineStar Screening" – vor.

sonstige Produktionen:

diverse Auftragskompositionen und Produktionen - u.a. produziert DERGRUBE die CD "Schamanische Trommeln" für das Horizont Zentrum Köln.

2006

Das Jahr Zweitausendundsechs

Für den kurz vor Abschluss stehenden Film "Die Geburt der Sonnentrommel - Eine Reise auf die andere Seite" wird derzeit eine 5.1-Surroundmischung vorbereitet. Diverse Computer-Animationen – zum Beispiel ein virtueller Weltraumflug von der Erde bis in die Sonne hinein – entstanden und entstehen.

Das CD/DVD-Paket wurde um das circa 330 Seiten starke (virtuelle) Buch: "tOM Sonnentrommler - Der Beginn einer langen Reise" erweitert. Thomas Grube begann mit dem Schreiben dieser "virtuellen Projektbibliothek" – einer Mischung aus Dokumentation, persönlichem Hintergrund und projektrelevantem Fachwissen – bereits Mitte 2005. Im Juni 2006 waren die Arbeiten abgeschlossen und es folgte eine "Korrekturphase" diverser Testleser – sowie die rechtliche Überprüfung der Zitat-Situation durch eine Rechtsanwaltskanzlei.

In 2006 erfolgt nochmals ein intensiver Ausbau des Unterrichtskonzeptes "Atmung als Weg" (praktische Weiterbildung & Recherche) – sowie des Vocalcoachings. Die Planung und Programmierung der diesbezüglichen Website "www.om-welt.de" beginnt. Bislang führt diese Adresse noch auf die DERGRUBE - Hauptseite mit Ihrer Unterrubrik "Atmung als Weg". 2006 beginnt auch die Arbeit an einer reinen tOM Sonnentrommler Seite (www.tOM-Sonnentrommler.de), welche wiederum in Zusammenarbeit mit aHa-Multikunst und sebvertising entstehen wird.

sonstige Produktionen:

DERGRUBE produziert die CD des Duo´s RiverstreeT (Auftrags-Produktion). Während die Flügel Aufnahmen bereits Ende 2005 im Kölner Studio von Manfred "Schmal" Boecker (ehemals Percussion/Drums BAP) stattfanden, zeigt sich DERGRUBE für Vocalcoaching, Vocalproduktion sowie die finale Produktion der CD verantwortlich.

Im Auftrag der Event-Agentur Bonrath-Kommunikation leitet DERGRUBE als Vocalcoach/Produzent die Teamsong-Produktion "Come sing with us" der Deutschen Telekom. Musik- und Videoclip-Produktion wurden in den Hansahaus Studios Bonn realisiert und sollen im Rahmen der CeBit 2007 aufgeführt werden. Aufnahmeleitung und Musikendproduktion lagen bei Jörg Buda von JMB Production. Nähere Informationen finden sich unter Song_Coaching.

2005

Das Jahr Zweitausendundfünf

Im Projekt "Die Geburt der Sonnentrommel" steht derzeit die Arbeit am mittlerweile fast 30minütigen Film im Mittelpunkt. aHa Multikunst & sebvertising entwickeln zusammen mit Thomas Grube das DVD Konzept zum Projekt.

Oliver Wrobel konkretisiert die "Sonnentrommlerbilder" auf Grundlage historischer Schamanen-Trommelfell-Bespannungen weiter. Thomas Grube begibt sich auf Sponsorensuche, um das umfangreiche Ausstellungs-Konzept um die Idee speziell angefertigter "Herzfrequenz-Modulatoren" zu erweitern. Mit Hilfe dieser elektronischen Sonderanfertigung - und einem großflächigen Funknetz - sollen die Frequenzen des Stückes auch "körperlich spürbar" werden. Thomas Grube weitet diesbezüglich seine Recherchen zu diesem Projekt aus: Über die Auseinandersetzung mit der Auswirkung von Trommelrhythmen und Frequenzen auf die menschliche Hirntätigkeit (Alpha-, Beta-, Thetawellen) entstand die Notwendigkeit sich dieser Thematik neben der rein logischen, rationalen Verstandesebene auch in praktischer, ethnologisch fundierter Weise zu nähern. So fanden seit Anfang 2005 zahlreiche Aufnahmestudien und praktische Tests zum allgemeinen Thema "Trance Trommeln" statt, welche von einer über einjährigen Weiterbildung & Unterrichtung in der Harner Methode des Core Schamanismus durch Beate Ehlen (Köln) begleitet wurden.

Auch der 2003 mit Auswahl und Trocknung der Hölzer begonnene Bau der Sonnentrommel kam 2005 zum Abschluss. Lediglich die finale Stimmung und Fellspannung der Trommel wird erst zu Projektende erfolgen.

Das vorangegangene Jahr 2004 war ein erfolgreiches Jahr am Projekt "DERGRUBE". Mit den 14 Tracks der S-Promo CD: "DERGRUBE - menschenhandgemacht" gelang nun 2005 ein weiterer Abschnitt dieser deutschsprachigen "Fusion" aus elektronischer Musik und Einflüssen aus Rock, Pop, Jazz und experimentellen Klanginstallationen.

sonstige Produktionen:

2005 wurde die Arbeit mit 2Human DJs fortgeführt. Aus den circa zwanzig von DERGRUBE komponierten Songentwürfen soll u.a. der Track "Viel zu schön" als Single veröffentlicht werden. Ein Progressive Trance Album (Club Mix) wurde ebenfalls von 2HDJs & DERGRUBE komponiert/produziert und soll ebenfalls realisiert werden. 

DERGRUBE produziert die CD "Schamanische Lieder" von Beate Ehlen für das Horizont Zentrum Köln (Auftrags-Produktion Ende 2005/Anfang 2006).

2004

Das Jahr Zweitausendundvier

Das Internetportal www.thomasgrube.de ist jetzt im neuen Design online und nun auch unter den Adressen www.DERGRUBE.de; www.tOM-Sonnentrommler.de oder unter der Adresse www.populargesang.de erreichbar. Es steht nun eine Html-Version – sowie eine Flash-Version zur Auswahl. 

Ende 2003 kontaktierte der Regisseur Till Lange DERGRUBE bezüglich einer Filmmusik für seinen aktuellen Film: "Nachtwächter". Es entstanden diverse Scores, die für die 2004 geplante Fertigstellung dieses Projektes den Zuschlag bekamen.

Auch der Drehbeginn zum Projektfilm "Die Geburt der Sonnentrommel - Eine Reise auf die andere Seite" ist 2004 mit Kameramann Erik Wittbusch (blindlinks) gestartet.

Mitte 2004 gab es eine weitere tOM Sonnentrommler- Ausstellung in Bonn. Im "Tifert" waren vom 06.06.2004 (Vernissage) die von Oliver Wrobel gemalten Bilder als einmonatige Dauerausstellung zu erleben.

Eine direkte Auswirkung der "Sonnentrommler-Arbeit" ist die intensive Weiterentwicklung der Unterrichtseinheit "Atmung als Weg". Während DERGRUBE bereits seit einigen Jahren Workshops und Stimm-Specials rund um das Thema "Atmung" anbietet – so entsteht nun eine völlig eigenständige "Einzelunterrichts-Variante", welche "handwerkliche und musikalische Aspekte des Gesangs-Unterrichtes" weitestgehend ausspart und somit auch der immer wiederkehrenden Nachfrage von "Nichtmusikern, die ihre Atmung verbessern wollen oder müssen" gerecht wird. 

Zum Jahresbeginn 2004 verfestigte sich die in 2003 begonnene Zusammenarbeit von DERGRUBE mit dem Produzententeam 2 Human DJs (Sebastian Becky & Jayent Zviadadze). DERGRUBE ist hier neben seiner Produzententätigkeit schwerpunktmäßig als Songwriter & Sänger aktiv. 2 Human DJs sind u.a. seit 2004 mit Ihren Scott Bond-Remix: "Fallen Angel vs. Solarstone" bei Made in England/ID&T – einem der größten Labels weltweit – unter Vertrag. Seit 2004 sind diverse gemeinsame Projekte in Arbeit. (siehe Kooperationen) (seit 2007 veröffentlicht Sebastian Becky auch gemeinsam entstandene Songs auf: Musicgroup/Label MMG).

Durch vermehrte Anfragen seitens "Event-Veranstaltungen und Firmen-Coaching" entwickelt DERGRUBE das Konzept Song_Coaching.

sonstige Produktionen:

Studioarbeiten im Bereich: Vocal-Trance / Dance und weiterhin konzentrierte Arbeit am Projekt DERGRUBE. Studiogesang "Big Band" in 08/2004 für Casa Musica (Jungle Rhythm).

Auftrags-Komposition und Sounddesign der Internetseite www.aHa-Multikunst.de. Auftrags-Komposition/Filmmusik für die Multimedia-Präsentation der Firma Velisco (Gutfried) auf der Fachmesse Intermeat in 09/2004 (über Sky Promotion Köln).

2003

Das Jahr Zweitausendunddrei

Das Jahr 2003 war das Startjahr der tOM Sonnentrommler Produktion: "Die Geburt der Sonnentrommel":

Die Idee zu diesem Multimedia-Projekt entstand bereits 2001. Zum Jahreswechsel 2003 startete dann die Vorproduktionsphase. Das Projekt ist im Unterschied zur Popmusik von DERGRUBE eine reine Instrumental-Komposition, in deren Verlauf der Zuhörer auf die physikalisch hörbar gemachten Grundfrequenzen der Erdumdrehung, sowie des Sonnen- und Mondtones "gestimmt" wird. Parallel zur Audio- und Multimedia-Produktion begannen die Arbeiten am Drehbuch des Filmes zum Projekt.

Erste Ausschnitte der Produktion waren vom 16.05. bis zum 18.05.2003 auf der Bonner Ausstellung "Kunst & Arbeit" zu hören und zu erleben. Der größte Teil der dort ausgestellten Bilder wurde von Oliver Wrobel zur Musik gemalt.

(Ausführliche Informationen zu allen tOM Sonnentrommler Projekten finden sich auf der Website www.tOM-Sonnentrommler.de).

Die "Multimedianerin" Angela Haake-Weiler (siehe: aHa Multikunst), entwickelte die Flash-Version der neuen Internetseite von DERGRUBE. Die bisherige Html Seite blieb bestehen – wurde jedoch von Angela Haake und Thomas Grube designmäßig überarbeitet. Auch das DERGRUBE-Logo wurde von Sebastian Weiler (sebvertising) in Kooperation mit Thomas Grube völlig neu entwickelt. Beide neuen Homepage-Versionen gehen 2004 ins Netz und werden von Thomas Grube gewartet, gepflegt und gestaltet.

Als Studiosänger arbeitete Thomas Grube auch 2003 wieder auf diversen Produktionen; - so z.B. als Solosänger auf: ”Wait & See” und auf ”Dont worry” (beides produziert im Live Sound Studio). 

2003-2004 nimmt DERGRUBE Unterricht in Tonstudio & Produktionstechnik (Recording, Mastering, Mixdown) bei Jürgen Wirtz (u.a. Mambo No 5, Tom Novy, RTL, Helmut Zerlett, Die Prinzen, WEST, Michael Mittermeier, Erik Burdon, Hoehner, Thomas Anders, Rosanna Rocci, Groovemaster K, D&D Buena Vista, Hanak, Africa Islam, Chrom, Elektrostaat u.v.m.; seinerzeit Tontechniker im Musikstudio B von Herman Mecky Gruner).

Studiotechnik:

Michael Zähl entwickelt und baut 2003 die neue DERGRUBE-Abhörmatrix "tigergrube" (Studiokonsole).

2002

Das Jahr Zweitausendundzwei

Als Privatdozent unterrichtet DERGRUBE nun auch in Köln in den Räumen des Produzenten-Teams tecmusic (DERGRUBE@COLOGNE). 

Produktionen:

Den Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit bilden die Arbeiten am Pop-Projekt DERGRUBE

Darüber hinaus außerdem diverse Auftrags-Produktionen, wie zum Beispiel: Auftrags-Komposition & Sound Design für die Diskothek ”Atlantis” in Bonn (musikalische Gestaltung der Internetseite www.atlantisbonn.de), sowie diverse Studioarbeiten, wie z.B. Studiogesang für Casa Musica (aufgenommen von Justus Liebig).

2001

Das Jahr Zweitausendundeins

Völlige Überarbeitung des Studioequipments (rAUMklang@hOMe) zum Jahreswechsel 2001/2002. Die gesamte Studioelektronik wird überarbeitet, zum Teil neu erstellt und unter anderem um ein zentrales Steckfeld und eine neue Studioabhöre erweitert.

Produktionen:

Diverse kleinere Arbeiten für Imagics DESIGN Bonn. 

Ansonsten ausschließliche Konzentration auf eigene künstlerische Entwicklung (Komponieren / Produzieren / Aufnahmetechnik).

2000

Das Jahr Zweitausend

Beendigung der „Coverbands” und starke Reduzierung der Livegig´s. Ausstieg bei GROOVE GARDEN und der DOGPARTY BLUESBAND und ab nun ausschließliche Konzentration auf Eigenkompositionen, Studioarbeit und tales for medicinemen.

Weiterbildung der gesangspädagogischen Arbeit bei Atem- und Sprechlehrerin Doris Mols (Praxis für Atmung & Stimme - Methode Schlaffhorst-Andersen) sowie unregelmäßige Erörterung gesangspädagogischer Fragestellungen mit Manfred Billmann (Supervision). 

Produktionen:

- Interaktive CD Rom: "Airbrush Akademie 1”für imagics DESIGN imagics DESIGN Bonn – Komposition, Recording (Musik & umfangreiche Sprach-Aufnahmen ), Mix.

Diverse Kleinproduktionen (u.a. ein Hörspiel).

1999

Das Jahr Neunzehnhundertneunundneunzig

1999 entwickelt Thomas Grube die künstlerischen Solo-Konzeptionen DERGRUBE und tOM Sonnentrommler. Die konkrete Umsetzung mit ersten Arbeitsskizzen dieser Projekte begannen ab dem Jahr 2000.

Ausbau des Coaching-Konzeptes "DERGRUBE_PRO". 

Produktionen:

- Groove Garden-S-Promotion 
- Mastering einer Live-Aufnahme aus der Deutschen Welle

1998

Das Jahr Neunzehnhundertachtundneunzig

Nach langer „Coverphase” nun  wieder verstärkt Arbeit an Eigen-Kompositionen bei der Dog Party Bluesband, tales for medicinemen und Solo-Projekten.

Produktionen:

- 1998 DOG PARTY - S-Promotion
Teile der Komposition/Recording & Mix

- 1998 tales for medicinemen - S-Promotion
Teile der Komposition/Recording & Mix

- 1998 Jingles für imagics DESIGN Bonn
Komposition/Arrangement/Recording & Mix

1997

Das Jahr Neunzehnhundertsiebenundneunzig

Gründung des Duo´s tales for medicinemen (Blues/Pop/Jazz) Beginn der Booking-Tätigkeiten für tales for medicinemen, Groove Garden und gelegentlich Dog Party Bluesband.

Zunehmend Vertiefung der gesangspädgogischen Arbeit. Ausbau des Vocalcoachings mit Schwerpunkt Tournee - & Studiovorbereitung (ab 1999 als DERGRUBE_PRO).

Produktionen:

- 1997 DOG PARTY
S-Promotion Teile der Komposition/Recording & Mix

- 1997 tales for medicinemen - S-Promotion
Teile der Komposition/Recording & Mix.

1996-2000

Neunzehnhundertsechsundneunzig bis Zweitausend

Umfangreiche Live-Erfahrung in Konzerten der Dog Party Bluesband, Groove Garden, Klaus Hallen Band/Aristocats und ab 1997 mit tales for medicinemen

Produktionen:

- 1996 Thomas Grube: "Wont change her Soul"
Komposition/Arrangement/Recording & Mix

1996

Neunzehnhundertsechsundneunzig

1996 - 2000 Sänger der DOG PARTY BLUESBAND von Philipp Roemer;

1996 - 2001 Sänger der Klaus Hallen Band/Aristocats

Weiterbildung: Unterricht in Sprecherziehung bei Ela Eckerlein (Sprecherin und Sprechlehrerin - u.a. auch bei der Deutschen Welle in Köln)

1995-1996

Neunzehnhundertfünfundneunzig bis Neunzehnhundertsechsundneunzig

Weiterbildung / Unterricht Percussion: Congas bei Ulf Grebe in Köln

1994

Neunzehnhundertvierundneunzig

Umfangreiche Kompositions-, Texter- und Studio-Arbeiten mit Gitarrist Frank Altheide im Rock/Pop Bereich; jedoch zunehmende Konzentration auf Jazz & jazzigen Pop.

Intensiver Ausbau der Unterrichtskonzepte für Gitarre / Bass / Gesang

1993-1999

Neunzehnhundertdreiundneunzig bis Neunzehnhundertneunundneunzig

Ausbildung: Gesangsunterricht Jazz /Pop-Gesang bei Manfred Billmann (dem damals "1. deutschen Dipl.-Gesangspädagogen für Jazz- und Populäre Musik an der Musikhochschule Köln unter der Studiengangsleitung von Prof. Jiggs Whigham")

1993 - 1994

Neunzehnhundertdreiundneunzig bis Neunzehnhundertvierundneunzig

Gesangsunterricht Jazz-Gesang bei Dagmar Bunde (auch hier);

Bass-Gitarrenunterricht bei Markus Bender

1993-2000

Neunzehnhundertdreiundneunzig bis Zweitausend

Aufbau der Coverband GROOVE GARDEN und intensive Beschäftigung mit gecoverter Musik der 80er & 90er Jahre.

1993

Neunzehnhundertdreiundneunzig

Zusammenarbeit als Komponist & Texter mit Holger Obenaus für den Gothic Musikverlag (Thomas Hauptmann & Helmut Rüßmann) unter anderem für Wolfgang Petry. Diverse Rock/Pop Bands (z.B. 1993 Sänger der Bonner Fusion Combo H1 L8; Hier wiederum Kompositions- und Texter-Tätigkeiten – nun immer mehr in den jazzigen Pop führend).

Diverse Studiojobs (z.B. 1993/1994 Chorgesang und Chorkompositionen für Jürgen Zeltinger: veröffentlichte CD: Zeltingerband „SCHEISSE) Diverse Studioarbeiten für Holger Obenaus. Seit 1993 Klavier im Selbststudium (unterstützt durch Stunden bei Gernot Rautenbach, Manfred Billmann und Sven Gröpper).

Seit 1992

Seit Neunzehnhundertdreiundneunzig

Zusammenarbeit mit dem Pianisten Gernot Rautenbach

1992-1993

Neunzehnhundertzweiundneunzig bis Neunzehnhundertdreiundneunzig

Aktionen und Obstallationen mit dem Künstler Winfried Kirches und der Kirches-Bande (unter anderem auch 1993 Obstallation: Bahide Arslan Baidoa in der Gethsemane Kirche in Berlin.) Übertragungen der Deutschen Welle und mehreren Sendern in den damals neuen Bundesländern. Veröffentlichtes Video / CD / Dokumentations-Katalog: "Bahide Arslan Baidoa". Auf CD und Video Chor- und Sologesang, sowie auszugsweise Kompositions- und Texter-Tätigkeiten.

1991-1994

Neunzehnhunderteinundneunzig bis Neunzehnhundertvierundneunzig

Ausbildung: Klassischer Gesangsunterricht bei Professor Erich Wenk (Konzertsänger & Gesangslehrer an der Musikhochschule Köln)

1989-1992

Neunzehnhundertneunundachtzig bis Neunzehnhundertzweiundneunzig

Sänger der Hard Rock Band: BRONXX

1987-1992

Neunzehnhundertsiebenundachtzig bis Neunzehnhundertzweiundneunzig

Ausbildung: Gitarrenunterricht bei Holger Obenaus

1985-1990

Neunzehnhundertfünfundachtzig bis Neunzehnhundertneunzig

Gitarrist & Sänger diverser Lokalbands – u.a. "Silent Meeting"

ab 1983

Ab Neunzehnhundertdreiundachtzig

Diverse Schülerbands (als Gitarrist & Sänger)

1979

Neunzehnhundertneunundsiebzig

Erster Gitarren Unterricht

1976

Neunzehnhundertsechsundsiebzig

Erste Gitarre :-)

ab 1974

Neunzehnhundertvierundsiebzig

Brabbelndes Vorsich-hin-singen von E-Gitarren-Melodien: Heute (fast) sicher als der "Versuch Gitarrensoli von Jimi Hendrix nachzusingen" identifiziert :-) Voodoo child!!

1971

Neunzehnhunderteinundsiebzig

Born in October: Ankunft auf der verrückten Kugel.